Herbert Kickl

FPÖ-Chef auf Tour durch Österreich

Kickl im Wahlkampfmodus – tritt er doch selbst als Präsident an?

Artikel teilen

Offiziell hat sich die FPÖ noch auf keinen Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl geeinigt. Parteichef Herbert Kickl selbst ist aber schon voll im Wahlkampfmodus.

Dass die FPÖ einen Kandidaten für die Hofburg-Wahl aufstellen wird, gilt als sehr wahrscheinlich. Kickl selbst und auch Susanne Fürst wurden zuletzt als mögliche Kandidaten gehandelt – zumindest der FPÖ-Chef selbst ist schon auf Stimmenfang. Im Rahmen der "Österreich-Tour" ist Kickl derzeit im ganzen Land unterwegs und präsentiert sich auf Instagram im Gespräch mit potenziellen Wählern.

 

"Eine der Stärken der Freiheitlichen ist der direkte Kontakt mit den Bürgern, das Diskutieren am Stammtisch und das persönliche Gespräch", so der 53-Jährige.

 

Kickl hat allerdings bei seiner Beliebtheit Aufholbedarf. Im APA-Vertrauensindex scheint der FPÖ-Chef an letzter Stelle auf, genießt also das geringste Vertrauen in der Bevölkerung. Amtsinhaber Alexander Van der Bellen ist dagegen an der Spitze.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo