Konferenz in Wien

Kurz: "10.000 ausgezogen, um zu vergewaltigen"

Artikel teilen

Außenminister Kurz warnt als Vorsitzender der OSZE vor „mordenden IS-Kämpfern“.

Als neuer Vorsitzender der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) warnt Sebastian Kurz vor dem IS. „Wir wissen, dass rund 10.000 Menschen aus dem OSZE-Raum aufgebrochen sind, um in Syrien und im Irak zu ver­gewaltigen und zu morden.“ Als Rückkehrer seien sie eine große Gefahr.

Kurz hat am Donnerstag im Kampf gegen den Terrorismus einen eigenen OSZE-Beauftragten bestellt: den anerkannten Anti-Terror-Experten Peter Neumann vom Londoner King’s College. Eine Anti-Terror-Konferenz findet am 1. Mai in Wien statt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo