Österreich erhebt die Stimme gegen Antisemitismus

"Stoppt den Judenhass"

Österreich erhebt die Stimme gegen Antisemitismus

ÖSTERREICH ruft auf: Erheben wir die Stimme gegen Judenhass und Antisemitismus.

Bilder des Schreckens derzeit in vielen europäischen Städten – auch in Österreich: Transparente mit Hakenkreuzen. Parolen wie „Tod den Juden“. Ein Freundschaftsspiel (!) eines israelischen Teams wurde in Salzburg  von einem wütenden Mob angegriffen . Im Internet kursieren immer mehr Postings mit offen rassistischen Inhalten – Beispiel: „mia brauchen weniga scheiss judn.“

„Was wir sehen, ist ein ganz massiv zunehmender Antisemitismus“, sagt Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde. Aktuelle Studien belegen: Für 66 % der Juden in der EU ist Rassismus ein Problem. Im Vorjahr stiegen rechtsextreme Straftaten um 26 % an. Immer mehr Juden haben Angst in Österreich, verstecken ihre Religion.

Dutzende Prominente unterstützen unsere Aktion
In Deutschland läuft seit dieser Woche eine große Kampagne von Menschen, die nicht mehr zum Antisemitismus schweigen wollen. Sie publizieren ihre Statements gegen den Hass. 
ÖSTERREICH startet diese Aktion nun auch in Österreich: Bei uns darf kein Platz für Judenhass, Antisemitismus und Rassismus sein! Dutzende Prominente unterstützen unsere Aktion.

Prominente sagen Hass den Kampf an 1/31
Werner Faymann: Frieden für alle Religionen
Bundeskanzler: „Das fried­liche Zusammenleben aller Religionen ist mir wichtig.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten