Glawischnig

Sondersitzung beantragt

Panama-Papers beschäftigen Nationalrat

Für die Grünen sei es ein "historisches Fenster", um Geldwäsche anzugehen.

Die Panama-Papers beschäftigen am Montag den Nationalrats. Die Grünen haben unmittelbar vor der Bundespräsidenten-Wahl eine Sondersitzung beantragt, die sich um die Enthüllungen zu Briefkastenfirmen in Panama drehen soll. Klubobfrau Eva Glawischnig will dabei unter anderem eine raschere Umsetzung der Geldwäsche-Richtlinie sowie eine Abschaffung verdeckter Treuhandschaften einfordern.

Verbot verdeckter Treuhandschaften
In ihrem Entschließungsantrag verlangen die Grünen, dass in Österreich verdeckte Treuhandschaften verboten werden und Privatstiftungen Informationen zu den wirtschaftlich Begünstigten bekanntgeben sowie Jahresabschlüsse im Firmenbuch veröffentlichen. Für Glawischnig gibt es ein "historisches Fenster" um Geldwäsche und Steuerhinterziehung ernsthaft anzugehen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten