Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Das Protokoll des Impf-Krimis

Wie der Kanzler Anschober entmachtete

Endlich kann der vorhandene Impfstoff ausgeteilt werden. Das Protokoll.

Als sich am Sonntag die Meldung verbreitete, dass 53.000 Pfizer-Impfdosen seit 30. Dezember in Österreich lagern, ohne verimpft zu werden, war im Kanzleramt Feuer am Dach. Kanzler Sebastian Kurz, der die Aufregung in Deutschland um den „schleppenden“ Impfstart beobachtet – obwohl dort fünf Mal mehr Menschen geimpft wurden als in Österreich –, weist Kabinettschef Bernhard Bonelli und dessen Vize Markus Gstöttner an, Gas zu geben. Damit müssen sie – wieder einmal – den Impf-Koordinator des Gesundheitsministeriums, Clemens Martin Auer, umgehen. Der sorgt zeitgleich via Ö1-­Interview für Wirbel, in dem er darauf beharrt, dass der Impfstart am 12. Jänner sein werde.

Telefonat mit Generalmajor

Bonelli und Gstöttner telefonieren mit einem Generalmajor im Verteidigungsministerium – dieser ist auch für die Logistik der Massentests verantwortlich – und allen neun Ländern. Pflegeheime und Covid-Stationen werden kontaktiert, damit diese anfangen, Impfdosen zu bestellen. Diese sind ab Dienstag abrufbereit. Ab da gesellt sich schließlich auch Auer dazu, der angesichts der Nachfrage einlenken muss.

Aussprache

Um 17 Uhr beginnt die Aussprache zwischen Kurz, Vizekanzler Werner Kogler, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Gesundheitsminister Anschober. Um 18 Uhr ist klar, dass 21.000 Dosen noch vor dem 12. Jänner verimpft werden können. Insgesamt seien bereits klar über 30.000 über den E-Shop der Bundesbeschaffungsagentur abgerufen worden.

Shitstorm gegen Sektionschefin

Davon weiß offenbar die neue Direktorin für öffentliche Gesundheit, Katharina Reich, nichts. Anschober lehnt – wohl aufgrund des öffentlichen Wirbels um nicht verwendete Impfdosen – am Dienstagabend ein Interview in der ZiB 2 ab. Stattdessen erklärt dort Reich die bereits verworfene Linie von Auer. Ein Shitstorm folgt. Bis Mitternacht sitzt die Regierung im Kanzleramt zusammen und beschließt, am Mittwoch eine Aussendung über den nun doch früheren Impfstart zu machen. Na, dann.

Isabelle Daniel

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten