Sozialistische Jugend mit Kampfaufruf für Palästina

Wirbel um Posting

Sozialistische Jugend mit Kampfaufruf für Palästina

Teilen

Erneut sorgt ein Posting der SJ Vorarlberg für Aufregung. Dieses Mal lädt die Jugendorganisation zu einem Kampf-Workshop ein.

Bereits Mitte Oktober sorgte die Teilung eines "Funke"-Social-Media-Posts durch die Sozialistischen Jugend (SJ) Vorarlberg, in der diese sich "für die Verteidigung von Gaza" aussprach, für Aufregung. Das führte dazu, dass die beiden verantwortlichen Funktionäre aus der Partei ausgeschlossen werden sollen. Nun sorgt ein neuerliches Facebook-Posting der Sozialistische Jugend Vorarlberg zusammen mit der marxistischen Bewegung "Der Funke" für Aufregung. Dieses Mal lädt die Jugendorganisation zu einem Kampf-Workshop ein.

SJ-Kampfaufruf für Palästina

"Was können Kommunisten tun um Palästina zu befreien? Seit Jahrzehnten wird das palästinensische Volk unterdrückt. Im Kapitalismus wird es für seine Befreiung keine Lösung geben. Wir müssen für eine internationale und klassenkämpferische Bewegung sorgen. Dieser Kampf beginnt hier und jetzt in Österreich!", so die SJ Vorarlberg. "Komm auf unsere VA und diskutier mit uns wie wir dieses Ziel erreichen können", so der Aufruf der sozialistischen Jugend.

Posting
© Facebook/Sozialistische Jugend Vorarlberg
× Posting

Skandal-Posting ein Tag nach Lichtermeer in Wien

Das Skandal-Posting folgt nur einen Tag nach dem Lichtermeer in Wien bei dem den 1.400 israelischen Opfern nach dem Angriff palästinensischer Terroristen am 7. Oktober auf Israel gedacht wurde und nur wenige Tage nach dem antisemitischen Anschlag auf den jüdischen Teil des Wiener Zentralfriedhofs.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.