Tal Silberstein Verhaftung

"Habe nichts damit zu tun"

Strache-Video: Jetzt meldet sich Silberstein zu Wort

Der ehemalige Wahlkampfhelfer der SPÖ nennt die Anschuldigungen "falsch und grundlos".

Der von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), aber auch von der FPÖ als möglicher Urheber ins Spiel gebrachte Politikberater Tal Silberstein bestreitet jede Beteiligung an der Herstellung des Ibiza-Skandalvideos. "Ich lehne diese falschen und grundlosen Anschuldigungen gegen mich ab. Ich habe nichts mit dem Ibiza-Skandal zu tun", teilte er dem Magazin "Datum" mit.

"Der Versuch, mich damit in Verbindung zu bringen, hat den Zweck, die Öffentlichkeit vom eigentlichen Skandal abzulenken", meinte er in einer schriftlichen Stellungnahme: "Ich habe meine Rechtsanwälte bereits damit beauftragt zu untersuchen, wie und ob ich mich gegen diese grundlosen und unverantwortlichen Angriffe wehren kann."
 

Video zum Thema: Staatsaffäre um heimliches Strache-Video



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten