Sebastian Kurz

Kurz attackiert Erdogan & Co.

"Türkei hat keinen Platz in der EU"

Kurz bestellte den Geschäftsträger der türkischen Botschaft ins Außenamt.

ÖSTERREICH: Wie reagieren Sie auf die Verhaftung von Oppositionspolitikern durch die türkischen Behörden?

Sebastian Kurz:
Wir haben sofort den Geschäftsträger der türkischen Botschaft ins Außenministerium einbestellt, um dieses Vorgehen klar zu verurteilen. Es braucht die Wahrung von Rechtsstaat und Demokratie auch in der Türkei.

ÖSTERREICH:
Ist das jetzt ein Tiefpunkt der türkischen Regierungspolitik, die immer mehr auf Eskalation setzt?

Kurz:
Die Säuberungswellen, die seit dem Putschversuch in der Türkei stattfinden, das Einschüchtern von Andersdenkenden und die Debatte um die Todesstrafe – das alles verstößt massiv gegen unsere europäischen Grundrechte und ist absolut nicht zu akzeptieren.

ÖSTERREICH:
Sollen die Beitrittsverhandlungen mit Ankara gestoppt werden?

Kurz:
Ich bin klar gegen die Eröffnung von neuen Ka­piteln beim Verhandlungsprozess. Denn aus meiner Sicht hat diese Türkei keinen Platz in der EU. Einen Abbruch der Verhandlungen könnten nur die Staats- und Regierungschefs herbeiführen.G. Schröder



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten