Nach Testbetrieb

Unsere Polizei fährt jetzt auf E-Scootern

Teilen

Die heimische Polizei wird künftig auch mit E-Scootern unterwegs sein, aber nur für zivile Dienstaufgaben.  

"Man darf sich also keine polizei-gebrandeten Scooter mit uniformierten Kolleg/innen im Straßenbild vorstellen", hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme des Innenministeriums zu einem Bericht des "Kurier" (Freitagsausgabe). Die Landespolizeidirektionen hatten die E-Roller in einem Testbetrieb genutzt, nun würden die Erfahrungsberichte gesammelt und ausgewertet.

Erlass ausgearbeitet 

"Aufgrund der daraus gewonnenen Erkenntnisse ist ein Erlass in Ausarbeitung, der die Verwendung für E-Scootern im Polizeidienst regeln wird. Der Bedarf (im Sinne der genauen Anzahl) wird im Bereich der Landespolizeidirektionen erhoben und erst dann über die Anzahl der Geräte je Bundesland entschieden", bestätigte das Ministerium. In Wien waren laut "Kurier" im Testbetrieb rund 20 Scooter im Einsatz.

Die österreichische Exekutive wird außerdem ab dem vierten Quartal 2023 E-Autos auf ihre Eignung für den Polizeidienst testen. Am kommenden Montag werden in Wien 23 Elektroautos für das Projekt an die Polizei übergeben, geht aus einer Termineinladung des Innenministeriums von Freitag hervor.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.