Wahl-Finish als Elfer-Krimi

Landtagswahlen

Wahl-Finish als Elfer-Krimi

Krimi vor den Landtagswahlen im Burgenland und der Steiermark.

Franz Voves tourt mit seiner Gitarre noch durch die ganze Steiermark, um bis zur Landtagswahl am 31. Mai jeden Wähler zu bezirzen. Der rote Landeshauptmann setzt im Finish alles auf eine Karte: Sollte seine SPÖ unter 30 Prozent liegen, würde er zurücktreten, erklärt er ÖSTERREICH. Ein riskanter Poker, der aufgehen könnte.

In den Persönlichkeitswerten liegt der beliebte Landesvater schließlich uneinholbar vorne.

In der letzten Gallup-Umfrage schafft Voves 31 Prozent. Das ist freilich bereits ein Minus von 7,3 Prozentpunkten im Vergleich zur letzten Landtagswahl in der Steiermark.

Noch düsterer schaut die Lage für seinen schwarzen Koalitionspartner aus. VP-Chef Hermann Schützenhöfer droht ein Absturz auf 29 Prozent (minus 8,2 Prozentpunkte).

Überholt die FPÖ im Finish noch die Schwarzen?
Besonders dramatisch für die ÖVP: In den letzten Tagen vor der Wahl holt die FPÖ offenbar noch stark an Stimmen auf. In der schwarzen Welt bangt man nun, dass die Blauen gar den zweiten Platz erobern könnten. Sollte dies eintreffen, würde in der Steiermark wohl kein Stein auf dem anderen bleiben.

© oe24
Wahl-Finish als Elfer-Krimi
× Wahl-Finish als Elfer-Krimi

Grafik: SP und VP verlieren, FP gewinnt (Letzte Gallup-Steiermark-Umfrage für ÖSTERREICH)

Niessl kämpft um die absolute Mehrheit

Gestern rief SPÖ-Landeshauptmann Hans Niessl bei seinem offiziellen Wahlkampffinale in Rust seine Anhänger auf, um jede Stimme zu kämpfen. Der Burgenländer will schließlich die absolute Mehrheit verteidigen. Vier Tage hat Niessl dafür noch Zeit und will diese für Hausbesuche nützen.

Die SPÖ Burgenland gilt in der roten Welt als „bestorganisiert und am mobilisierungsfähigsten“.

SPÖ und ÖVP verlieren im Burgenland beide stark
Dennoch drohen den Roten laut letzter Gallup-Umfrage (siehe unten) der Verlust der Absoluten und minus 4,3 Prozentpunkte im Vergleich zur letzten Wahl.

Auch die ÖVP von Franz Steidl liegt nur noch bei 31 (minus 3,5 Prozent) Prozent.

Die Blauen legen laut Umfrage zwar vier Prozentpunkte zu, kämen aber bei der Landtagswahl am 31. Mai trotzdem nur auf 13 Prozent. Die Grünen würden gar nur sechs Prozent schaffen. Die Neos und die Liste Burgenland müssen überhaupt gleich um den Einzug in den burgenländischen Landtag zittern.

Das könnte die Chance für die SPÖ sein: Scheitern die zwei Kleinen knapp an der Vier-Prozent-Hürde, bräuchte Niessl weniger Prozent, um die Absolute zu schaffen.

Geht es sich im Finale für die SPÖ doch noch aus?

© oe24
Wahl-Finish als Elfer-Krimi
× Wahl-Finish als Elfer-Krimi

Grafik: Niessl Sieger - VP, FP, Grüne schwach (Letzte Gallup-Steiermark-Umfrage für ÖSTERREICH)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten