HC Strache

Facebook-Video

Syrischer Flüchtling rechnet mit HC Strache ab

Junge Syrerin wendet sich an FPÖ-Chef: „Warum haben Sie Angst vor uns?

In weniger als zwei Wochen wird in Österreich ein neuer Nationalrat gewählt. Der Wahlkampf befindet sich natürlich bereits in der heißen Phase, wobei ein Thema dieses Mal besonders polarisiert: Flüchtlinge und Integration. Besonders die FPÖ betont immer wieder, dass Wirtschaftsflüchtlinge vom Sozialsystem angezogen würden und dass der Zuzug gestoppt werden müsse. Dabei posten die Freiheitlichen auch immer wieder Wahlvideos, wie etwa drei Episoden der Familie Huber.

Diese Videos haben die Syrerin Sylvana nun dazu veranlasst, ein Video auf Facebook zu posten.

"Ich heiße Sylvana und komme aus Syrien. Ich bin hier in Österreich seit drei Jahren und ich habe eine Nachricht an Herrn Strache. Herr Strache, Sie haben drei Folgen mit dem Namen „Die Hubers“ auf Facebook gepostet – und natürlich meinen Sie mit der Familie Huber Österreich, das vergessen hat, die Haustüre zuzusperren. Plötzlich sind lauter fremde Personen im Haus – Flüchtlinge, die sprechen, essen und laut lachen… Wirtschaftsflüchtlinge, die nach Österreich strömen, um von den Sozialleistungen zu leben. Dann kommt ein anderes Video, bei dem sie Kinder benutzt haben, um präsentieren zu können, wie das Sozialsystem wie ein Magnet auf Wirtschaftsmigranten wirkt.  

Es ist schade für einen Politiker wie Sie, Angst in die Herzen der Österreicher zu pflanzen, um Ihre Wahlpropaganda zu fördern.

Wir sind vor dem Krieg und vor dem Assad-Regime geflohen, um ein neues Leben hier zu haben und an der österreichischen Gesellschaft teilzunehmen. Wir wollen arbeiten und die Sprache lernen, aber wir brauchen dafür Zeit.

Warum haben Sie also Angst vor uns? Herr Strache, stoppen Sie bitte damit, Angst in die Herzen der Österreicher zu pflanzen. Weil Flüchtlinge keine Monster sind.

Vielen Dank"



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten