Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Satiriker, Berater oder Geheimdienst

Wer steckt hinter Video-Bombe?

Es bleibt die spannendste Frage in der Causa: Wer gab das Video überhaupt in Auftrag?

Wien. Topsecret sagen die wenigen, die es wissen. Spiegel- und Süddeutsche-Redaktionen kennen die Quelle, die aber anonym bleiben will.

Fix ist: Die Vorarbeiten ­waren gewaltig. Monatelang wurde mit Johann Gudenus Kontakt gehalten. Die Villa ist absolut professionell verwanzt und mit unzähligen Kameras ausgestattet worden. Es kursieren einige Theorien zu den Machern:

Satiriker Böhmermann. Der deutsche Künstler Jan Böhmermann nannte schon im April Details aus dem Video: „Ich hänge mit ein paar FPÖ-Geschäftsfreunden in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza herum – und verhandle darüber, ob und wie ich die Kronen Zeitung übernehmen kann.“ Sein Manager bestätigte: Der Satiriker kannte das Video.

Wollte man die Russland-Kontakte schwächen?

Profis. Vieles deutet auf einen westlichen Geheimdienst. Erstens wären sie ­professionell genug, hätten auch die Kapazitäten und den ­finanziellen Background. Ziel: Sie würden die starken Russland-Kontakte der FPÖ schwächen wollen. Vor allem die USA seien verärgert, dass sich Österreich zunehmend auf die Seite Moskaus stelle.

Silberstein. Die FPÖ selbst – Strache und Generalsekretär Hafenecker – nennt den Polit-Berater Tal Silberstein. Die Causa erinnere „an die schmutzigen Methoden vom Nationalratswahlkampf 2017“. Was dagegen spricht: Warum hat er das Video nicht schon damals publiziert? Jetzt nutzt es ihm wenig, die SPÖ ist kein Kunde mehr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten