Neue Albertina-Chefetage

Wirbel um türkis-grüne Posten-Besetzung

Die Kuratorien von Albertina, Technischem Museum und MAK werden neu besetzt.

Wien. Den letzten Tag ihrer dreiwöchigen Amtszeit nützte Karoline Edtstadler als ÖVP-Kulturministerin, um Posten in drei Museen neu zu besetzen. Auffälligster Wechsel: Als Chef des Albertina-Kuratoriums muss Ex-Raiffeisen-General Christian Konrad gehen. Sein Vertrag lief so wie der ­aller anderen politisch besetzten Mitglieder aus, eine Frau – gehandelt wurde Andrea Braidt, ehemalige Vizerektorin der Akademie der bildenden Künste – soll ihm folgen.

Die Personalie will Edtstadlers grüne Nachfolgerin Ulrike Lunacek, die über die Causa informiert war, „in den nächsten Tagen bekannt geben“. Konrad hatte oft Kritik an der Kurz-ÖVP geübt. In die Stellvertreterpo­sition hievte Türkis-Grün Zeitungsmacherin Eva Dichand, die ihre Kunstsammlung gerne auf ­Instagram präsentiert. Im MAK soll auf den roten Hannes Sereinig Kulturmanagerin Lilli Hollein folgen, als Stellvertreterin die frühere Hotel-Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler.

Im Technischen Museum wurde Ex-SPÖ-Klubchef Peter Kostelka nicht verlängert. Ihm folgen als Vorsitzende die ­Direktorin des Architekturzentrums, Angelika Fitz, und als Stellvertreter der Chef der Ziviltechniker-Kammer, Rudolf Kolbe. 

D. Knob
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten