Great Barrier Reef.PNG

Unsere Tiere

Australiens Korallen vermehren sich

Teilen

Ein australisches Projekt zur Rettung von Korallen verzeichnet erste Erfolge. Nachdem 2018 in einer Aufzuchtstation am Great Barrier Reef auf Fitzroy Island Korallen angepflanzt worden sind, haben diese nun zum ersten Mal gelaicht.

Ein Team der Reef Restoration Foundation (RRF) konnte in der Aufzuchtstation «Welcome Bay» den Erfolg, der vor vier Jahren angepflanzten Korallen bezeugen.

Großer Erfolg für Wissenschaftler:innen

Meeresbiolog:innen und Freiwillige von RRF haben mehrere Arten Korallen gezüchtet und diese 2018 in die kahlen Stellen des Great Barrier Reefs gepflanzt. Dass die Korallen nun abgelaicht haben, bezeichnet der Meeresbiologe Azri Saparwan als Meilenstein im Kampf für die Erholung der Korallenriffe durch die von Prozessen der Klimakrise herbeigeführten Schäden.

Zucht-Korallen eventuell widerstandsfähiger

Für die auf Fitzroy Island gezüchteten Korallen wurden Fragmente einer Pflanze verwendet, die eine Massenbleiche überlebt hatte. Zuletzt hatte eine Hitzewelle in Australien einem Regierungsbericht zufolge mehr als 90 Prozent der Korallen des Great Barrier Reefs geschädigt.

654 der 719 untersuchten Riffen waren dabei von Korallenbleiche betroffen. Es handelte sich um eine von vier Massenbleichen innerhalb von nur sieben Jahren. Man erhofft sich, dass die gezüchteten Korallen widerstandsfähiger gegen Hitzewellen sind und so der grössten Gefahr, den Auswirkungen der Klimakrise, trotzen können.

Riff mit wissenschaftlicher und kultureller Bedeutung

Die Reef Restoration Foundation will künftig mit Tourismusunternehmen zusammenarbeiten und interessierte Tourist:innen oder Einheimische auf ihre Arbeit aufmerksam machen, in dem sie Führungen durch ihre Aufzuchtstation anbieten.

Die Stiftung hebt die besondere Bedeutung des Riffs für Australien und die gesamte Welt hervor. Als größter lebender Organismus der Erde ist das Great Barrier Reef auch das Barometer der weltweiten Umweltgesundheit. Außerdem hat das Riff kulturellen Wert besonders für die indigene Bevölkerung Australiens, sie ist eine der ältesten lebenden Kulturen der Welt.   

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 15. Jänner 2022, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 22. Jänner 2023, 18:30 Uhr. 
  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo