"Ein Herz für Hunde" rettet Streuner

Jeder Hund der in Bosnien in der Region Bihac gerettet werden kann, zählt. Und jede Spende für "Ein Herz für Hunde" zählt ebenso.

Amra und Michael Midzan gründeten 2019 in der Steiermark den Verein "Ein Herz für Hunde". Das Paar rettet Straßenhunde in der Region Bihac in Bosnien-Herzegowina. Dort kämpfen Tag für Tag unzählige Hunde um ihr Überleben. "Auf der Mülldeponie in Bihac herrscht ein ständiger Überlebenskampf. Rudel kämpfen um das letzte Stück Futter, das zu finden ist", erklärt Michael Midzan zum Lebens- und Überlebensraum vieler Straßenhunde dort. Das Paar wurde vor einigen Jahren auf die Situation dieser Straßenhunde aufmerksam.

Hunde-Leid lindern

Die Situation auf der Mülldeponie in Bihac ist für Hundeliebhaber:innen und Tierschützer:innen kaum zu ertragen, erzählen sie. "Mit unseren regelmäßigen Fahrten zur Deponie bemühen wir uns das Leid der Tiere etwas zu mildern. Der Verein "Ein Herz für Hunde" bemüht sich gemeinsam mit ihren freiwilligen Helfer:innen das Leid der Hunde zu lindern und sie aus ihrem tristen Alltag zu retten und ihnen ein hundwürdiges Leben zu ermöglichen.

Der Verein ist auf jede Unterstützung und Spenden angewiesen. "Mit den gespendeten Geldbeträgen bezahlen wir Futter, Pflege, Tierarztbesuche und nötige Behandlungskosten wie zum Beispiel Operationen und Kastrationen. Wir benötigen Unterstützung in Form von Geld- und Futterspenden", betonen Amra und Michael Midzan. Sie appellieren an die oe24-Leser:innen, denen Tierwohl am Herzen liegt: "Mit deiner Spende hilfst du mit, das Leid der Hunde zu mindern und ihnen eine Perspektive zu geben, wo Hunger und Leid keine Rolle mehr spielen."

"Ein Herz für Hunde" können Sie hier unterstützen!

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 29. August 2021, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 5. September 2021, 18:30 Uhr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten