Tierschutz-Magazin

Fuchswelpe Mogli am Straßenrand gerettet

Artikel teilen

Ein drei Monate altes Füchslein wurde kürzlich in Sollenau (NÖ) durch Passanten geborgen. Es hatte sich verängstigt und erschöpft an einem Straßenrand versteckt und wäre zweifellos überfahren worden.

Die Finder fassten sich ein Herz, nahmen das junge Wildtier an sich und brachten es in den Wiener Tierschutzverein (WTV) nach Vösendorf. Dort wurde der kleine Fuchs "Mogli" getauft und veterinärmedizinisch untersucht. Im Zuge dessen wurde eine kleine Wunde über dem rechten Auge festgestellt, die versorgt wurde. Ansonsten machte der junge Fuchs einen gesunden Eindruck und wurde zusätzlich entwurmt und gegen Milben behandelt.

Mittlerweile ist "Mogli" im Kleintierhaus des WTV untergebracht und hat sich von dem Trubel schon einigermaßen erholt. Bis er zu seinen Artgenossen, die Jungfüchse "Django" und "Hilde", die derzeit im Wiener Tierschutzverein beim Erwachsen werden begleitet werden, stoßen kann, wird es noch etwas dauern. Um die anderen Jungfüchse nicht mit Parasiten anzustecken, wird er aus Sicherheitsgründen für rund eine Woche in Quarantäne bleiben. Danach wird Mogli mit Django und Hilde vereint. Alle drei Füchse werden im kommenden Herbst wieder ausgewildert.

Der Wiener Tierschutzverein braucht Ihre Hilfe. Informationen wie Sie Hilfe in Form von Spenden oder aktiver Mitwirkung leisten können, finden Sie hier!

Unsere Tiere - Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 02. Juni 2019, können Sie hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe von Unsere Tiere: 9. Juni um 18:30 Uhr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo