Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gatterjagdverbot muss bleiben!

Im Burgenland soll das geplante Gatterjagd-Verbot wieder fallen. Ein politisches Gegengeschäft?

Ein politische Kehrtwende hat das Land Burgenland im Bereich Gatterjagd vor zu vollstrecken. 2017 beschloss das damals von SPÖ und FPÖ geführte Land verschärfte Regeln für die Gatterjagd, strengere behördliche Regulierungen bestehender Jagdgatter und der Stopp für die Schaffnung neuer Jagdgatter. Im Jänner 2023 hätte das Gatterjagd-Verbot in Kraft treten soll.

Die von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil geführte neue burgenländische Landesregierung, eine SPÖ-Alleinregierung, rudert nun zurück. Mit einer neuen und nächsten Novelle des Jagdgesetzes soll, unter anderem, das fixierte Gatterjagd-Verbot wieder aufgehoben werden. Tierschützer mutmaßen, dass es sich bei dieser Zurücknahme des Verbotes, um ein Entgegenkommen an gewichtige Großgrundbesitzer und Jagdbetreiber im Land dreht. Am 5. November endete die Frist zur Begutachtung der von der Landesregierung geplanten Novelle des Jagdgesetzes und des Gatterjagd-Verbotes.

Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) läuft mittlerweile Sturm gegen die Aufhebung des Verbots dieser Jagdform. Die Organisation ließ durch das Gallup Meinungsforschungsinstitut erheben, dass die Menschen im Burgenland mehrheitlich - 75 Prozent - "sowohl ein Ende der Gatterjagd wollen, als auch das Vorhaben der SPÖ ablehen und das Vorgehen der Partei in dieser Frage sogar für inakzeptabel halten". Weiters argumentiert der VGT, dass sich sogar der Ökologische Jagdverband in einem Statement "gegen das Einsperren von Wildtieren" ausspricht, da Gatter den "natürlichen Bedürfnissen von Wildtieren" widersprächen und zur Verkümmerung von deren Beständen beitragen würden.

VGT-Obmann Martin Balluch dazu: "Gibt es eigentlich irgendjemanden im Burgenland, der die Gatterjagd will. Außer den 7 Gatterjagdbetreiber_innen und der Minderheit der Kundschaft beim ‚Ballern im Bordell‘? Sogar die Jägerschaft selbst ist dagegen, zumindest ihr ökologischer Teil, der sich diesbezüglich zu Wort zu melden traut. Unterstützt von einer 75 %igen Mehrheit in der Bevölkerung. Der Lackmustest für die Demokratiefähigkeit des SPÖ im Burgenland steht an."

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 15. November 2020, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 22. November, 18:30 Uhr.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten