Tierschutz-Magazin

Tierwohl in Österreich: Mut zum Wandel

Das Tierschutz-Volksbegehren will nicht nur Druck auf die Politik, sondern auch Mut zur Veränderung machen. Menschen wie Norbert Hackl und Ernst Halbmayr mit ihren Bio-Landwirtschaften leben diesen Mut.

Norbert Hackl stellt auf seinem Biohof Labonca Fleisch her. Die Schweine und Rinder leben artgerecht von ihrer Geburt bis zum Ableben. Hackls "Sonnenschweine" leben auf 300.000 m² Bio-Freinland, werden auf dem Hof geschlachtet und das Fleisch ab Hof verkauft. 

Ernst und Andrea Halbmayr sind Bio-Bauern im niederösterreichischen Mostviertel. Auf ihrem Hof füllen sie Milchprodukte in Pfandgläser ab. Und von dort verkaufen sie Joghurt-Spezialitäten mit und ohne Frucht österreichweit. Ein echtes Handarbeitsprodukte der Familie Halbmayr ist die Bauernbutter, die mit einem blumigen Muster verziert und per Hand in Butterpapier eingeschlagen wird.

David Mitterhuber und sein Vater Josef, im oberösterreichischen Haidershofen ansässig, sind wie die Familie Halbmayr Mitglieder und Lieferanten in der Vermarktungsgemeinschaft Die Hoflieferanten und Biobauern. Sie produzieren Fleisch und Wurstwaren. Die Bio-Schweinderl der Mitterhubers werden, um die entsprechende Fleisch-Qualität anbieten zu können, artgerecht gehalten. Sie sind Biobauern, erklären Josef und David Mitterhuber, weil sie "unbehandelte Lebensmittel, ohne chemische Zusatzstoffe, in höchster Qualität herstellen möchten".

Unterzeichnen Sie das Tierschutzvolksbegehren und erfahren Sie hier wie Sie Tieren Ihre Stimme geben können!.

Unsere Tiere - Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 10. November 2019, können Sie hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 17. November 18:30 Uhr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten