Tierschutz-Magazin

Wissen, was wir essen mit Josef Zotter

"Wissen, was wir essen". Das Tierschutzvolksbegehren, Unternehmer Josef Zotter und Die BioWirtInnen starten Kampagne für verpflichtende Transparenz von Herkunft und Tierwohl bei Lebensmitteln.

Das Tierschutzvolksbegehren, Josef Zotter, "Die BioWirtInnen" und Landwirte treten für verpflichtende und kontrollierte Kennzeichnung von Lebensmittel in Gastronomie & öffentlichen Küchen ein. Jedes Jahr landen 600 Millionen Eier aus Käfighaltung und tausende Tonnen Fleisch aus ausländischer Massentierhaltung auf unseren Tellern – unerkannt und ungewollt. Denn in Gastronomie und öffentlichen Küchen werden zwar zwei Drittel aller tierischen Produkte konsumiert, zu einer bewussten Entscheidung kann es aber nicht kommen, wenn Transparenz über Herkunft und Tierwohl fehlt. Deswegen wurde jetzt die Kampagne "Wissen, was wir essen" gestartet.

© Tierschutzvolksbegehren.at
Wissen, was wir essen - Tierschutz-CH - Kampagnen - Sujet Schnitzel
× Wissen, was wir essen - Tierschutz-CH - Kampagnen - Sujet Schnitzel

Josef Zotter: "Wir brauchen Transparenz, um Tierschutz für Konsumenten nachvollziehbar zu machen. Dafür sollen wir technische Möglichkeiten nutzen und verpflichtende QR-Codes einführen, die sämtliche Daten über Aufzucht, Herkunft, Hersteller und die komplette Produktionskette enthalten. Vielleicht auch mit Videos. Die Lebensmittelbehörde müsste das und eine öffentliche Datenbank verwalten, sprich eine Konsumenten-Plattform wie „Food Leaks“, damit jeder Konsument sich informieren und entscheiden kann, ob er ein Steak aus der Steiermark oder aus Brasilien will. Außerdem wäre es hilfreich, wenn Tierhalter verpflichtet wären ihren Betrieb zugänglich zu machen und Konsumenten das Recht bekommen, lückenlos nachzuforschen, wo ihre Lebensmittel herkommen."

Mehr Infos zum Tierschutzvolksbegehren und zur Möglichkeit zu unterschreiben hier!

Unsere Tiere - Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 25. August 2019, können Sie hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe von Unsere Tiere: 1. September, 18:30 Uhr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten