2020: Vier Missionen erobern den Mars

Roter Planet bekommt Besuch

2020: Vier Missionen erobern den Mars

Ein Flug zum Mars dauert zwischen sechs und zehn Monaten. Vier Teams starten im Sommer.

Aufbruch. Teams in China, Europa, in den Arabischen Emiraten und in den USA arbeiten derzeit an Mars-Missionen. Im Fokus stehen die Monate Juli und August 2020, denn in dieser Zeit stehen Mars und Erde besonders vorteilhaft zueinander. In dieser Zeit beträgt die Flugzeit „nur“ zwischen sechs und zehn Monaten. Wird dieses Zeitfenster verpasst, muss weitere zwei Jahre gewartet werden. Diese vier Missionen starten:
 
NASA: Die US-Raumfahrtorganisation schickt den „Mars-Rover 2020“. Die NASA verfügt über die größte Erfahrung: 1976 schaffte „Viking 1“ die erste Mars-Landung. Es folgten „Pathfinder“, „Opportunity“ und die Mars-Fahrzeuge „Curiosity-Rover“ und „Insight-Lander“.
 
ESA: Die EU-Raumfahrtbehörde schießt mit einer russischen Rakete im Rahmen der „ExoMars“-Mission den „Rosalind Franklin“-Rover zum Roten Planeten.
 
China: Am Mond ist eine chinesische Sonde bereits gelandet. Der Mars ist Neuland für Pekings Raumfahrtbehörde „China National Space Administration (CNSA)“.
 
Arabien: Überraschungsteilnehmer sind die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Ihre Raumsonde „al-Amal“ („Hoffnung“) wird von einer japanischen Trägerrakete ins All geschossen. (wek)
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten