23-jährige Rockerbraut festgenommen

Schüsse auf Hells-Angels-Boss

23-jährige Rockerbraut festgenommen

Ihr Freund soll die junge Frau direkt aus dem Knast zu dieser Tat angestiftet haben.

Hamburg -  Acht Tage nach den Schüssen auf den Hells-Angels-Boss Dariusch F. (38) an einer Roten Ampel auf St. Pauli hat jetzt die Polizei zugeschlagen und mehrere Tatverdächtige festgenommen.

Wegen seines brutalen Stils wurde er als Kampfsportler nur „Der Schlächter“ genannt. Die Rede ist von Dariusch „Dari“ F., dem starken Mann der Hamburger Hells Angels. Diese wurde am 27.08. angeschossen. Jetzt gibt es erste Tatverdächtige.

 

Ex-Mongols-Boss soll Mord in Auftrag gegeben haben

Der 28-jährige Auftraggeber soll nach MOPO-Informationen Arash R. sein, der ehemalige Vize-Boss der mit den „Hells Angels“ verfeindeten „Mongols“. Er soll einen Killer angeheuert haben, um sich an Dariusch F. zu rächen. Die Polizei spricht von „persönlichen Motiven.“

Rockerbraut und 3 Männer unter Verdacht

Nun stehen eine 23-jährige Frau und drei Männer im Verdacht, an dem versuchten Mordanschlag auf Dariusch F. beteiligt gewesen zu sein. Unter der Leitung des LKA 65, der Dienststelle für Milieukriminalität, wurden vier Durchsuchungsbeschlüsse im Hamburger Stadtgebiet vollstreckt.

Nach Informationen der Bild wurden in Hamburg-Jenfeld die tatverdächtige Frau sowie zwei Männer festgenommen. Eine weitere Festnahme gab's im Norden Hamburgs. Zudem wurde auch Beweismaterial von der Polizei sichergestellt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten