gewehr

Bei St. Gallen

46-Jährige in Freibad angeschossen

Frau erlitt stark blutende Beinwunde: Ermittlungen auch in Vorarlberg.

Eine 46-jährige Frau ist am Samstagnachmittag im Strandbad Bruggerhorn in St. Margrethen (Schweizer Kanton St. Gallen) unweit der Grenze zu Vorarlberg von einem Projektil aus einer Schusswaffe am Bein getroffen worden. Die Verletzte musste mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht werden. Weil derzeit nicht zu sagen sei, von wo aus der Schuss abgegeben wurde, habe man beidseits des Rheins Ermittlungen aufgenommen, informierten das Landeskriminalamt für Vorarlberg und die Kantonspolizei St. Gallen.

Die 46-Jährige befand sich mit ihrer Begleitung auf der Liegewiese, als sie gegen 13.45 Uhr einen plötzlichen Schmerz am linken Unterschenkel verspürte. Die Frau stellte eine stark blutende Wunde fest, die offensichtlich von einem Projektil aus einer Schusswaffe stammte. Warum auf die 46-Jährige geschossen wurde, sei derzeit noch unklar, so die Behörden. Es sei nicht auszuschließen, dass es sich um einen zufälligen Treffer handelte. Die Art der Waffe war vorerst nicht bekannt. Personen, die in diesem Vorfall verdächtige Beobachtungen machten, werden gebeten, sich zu melden.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten