Französischer ISAF-Soldat getötet

Afghanistan

Französischer ISAF-Soldat getötet

Der französische Soldat starb während des Einsatzes durch eine Bombe.

In Afghanistan ist ein französischer ISAF-Soldat während eines Einsatzes in der nordöstlichen Provinz Kapisa durch einen Sprengsatz getötet worden. Vier weitere Soldaten seien verletzt worden, als ihr gepanzertes Fahrzeug auf einer Patrouillenfahrt in der Region Tagab von der Explosion eines selbst gebauten Sprengsatzes getroffen worden sei, erklärte der französische Verteidigungsminister Gerard Longuet am Donnerstag.

Bereits 73 Franzosen tot
Derzeit ist Frankreich mit knapp 4.000 Soldaten an der NATO-geführten Afghanistan-Truppe ISAF beteiligt. Seit dem Beginn des Einsatzes 2001 wurden 73 französische Soldaten getötet, 21 davon allein in diesem Jahr. Erst am Sonntag waren in der gleichen Region bei Kämpfen mit Aufständischen zwei Mitglieder eines Fallschirmjäger-Regiments der französischen Fremdenlegion getötet und fünf weitere verletzt worden, zwei davon schwer.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten