Brave Mutter wurde Killerin

San Bernardino

Brave Mutter wurde Killerin

Diese Frau ist wohl das Mastermind hinter dem Terror-Attentat in San Bernadino: Tashfeen Malik (27). Jetzt ist das erste Foto der Terroristin aufgetaucht. Sie blickt starr in die Kamera, hat ein leichtes Lächeln auf den Lippen und trägt ein braunes Kopftuch. Diese Frau mutierte von der liebenden Mutter zur eiskalten Terroristin. Am Mittwoch attackierte sie mit ihrem Mann die Weihnachtsfeier des Sozialzentrums in San Bernadino, erschoss 14 Menschen.

Weltoffen
Vor zwei Jahren lernte Malik über eine Internet-Partnerbörse ihren späteren Mann und Terror-Komplizen Syed Farook (28) kennen. Malik lebte zu dieser Zeit in Pakistan, ihr Mann in den USA.

Malik schloss ihr Pharmazie-Studium mit einem „Sehr gut“ ab, war damals noch eine weltoffene Frau. 2014 heiratete sie Syed Farook in Amerika. Hier hätten die Behörden erstmals Verdacht schöpfen sollen: Auf dem Einreise-Visum gab Malik eine Adresse an, die gar nicht existierte.

Den Behörden war die Familie (die Tochter ist 6 Monate alt) nie aufgefallen. Ob die Frau oder der Mann die treibende Kraft hinter dem Attentat war, ist ebenso unklar, wie die Frage wann und wie sich Malik radikalisierte. Fix ist: Die Frau schwor ISIS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi ewige Treue.

Weitere Attentate
Die Wohnung, in der die Familie lebte, war völlig desolat (Fotos rechts). Hier bunkerte das Terror-Paar 6.000 Schuss Munition und 12 Rohrbomben. Alles deutet darauf hin, dass die beiden noch weitere Anschläge planten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten