Thomas de Maizière

Büro von deutschem Innenminister angegriffen

Die Polizei geht von politischem Hintergrund aus.

Unbekannte haben das Bürgerbüro des deutschen Innenministers Thomas de Maizière (CDU) im sächsischen Meißen angegriffen. Der Eingangsbereich sei mit "ehrkränkender Wortwahl" beschmiert worden, teilte das für extremistische Straftaten zuständige Operative Abwehrzentrum der Polizei am Donnerstag in Leipzig mit.

Zudem sei eine Werbetafel mit einem Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen versehen worden. Details nannte eine Sprecherin nicht.

Der Angriff ereignete sich demnach zwischen Mittwochabend und Donnerstagfrüh. Die Ermittler halten einen politischen Hintergrund für "sehr wahrscheinlich". Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Sachbeschädigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Bei der Bundestagswahl hatte de Maizière sein Direktmandat im Landkreis Meißen verteidigt. Stärkste Kraft vor der CDU wurde allerdings die AfD, die auch landesweit im Freistaat knapp vor den regierenden Christdemokraten gewann.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten