Schock-Erlebnis in Wildnis

Deutscher beim Wandern von Bär attackiert

Mit Hilfe seiner Freundin und einem Trick konnte er sich aus den Fängen des Tieres befreien.

Aus dem gemütlichen Wandern in den Karpaten wurde es nichts. Andi Bauer und seine Freundin Lara Booth erlitten in Rumänien viel mehr einen Schock fürs Leben. Als die beiden in der Wildnis unterwegs waren, trafen sie auf eine Bärenmama mit ihren beiden Jungen.

Der Beschützerinstinkt des Tieres schlug Alarm, als es die beiden Menschen sah. Und plötzlich attackierte es den 26-jährigen Deutschen. Die Bärin verbiss sich in Andis Fuß. Der wusste zunächst nicht wie er sich befreien konnte. "Ich habe um Hilfe geschrien, aber niemand hätte etwas tun können", erzählt er dem britischen "Mirror".

Am Ende war es seine Freundin Laura, die ihm den lebensrettenden Tipp gab. Er muss dem Tier in die Augen schlagen, schrie die 23-Jährige ihrem Freund zu. Und tatsächlich: als Andi das Tier traf, ließ es von ihm ab und ergriff die Flucht.

Der Deutsche versuchte dann mit seinen Socken die Wunden zu verbinden. Am Ende wurde er von einem Helikopter in ein rumänisches Krankenhaus gebracht und musste notoperiert werden. Sein Bein war dreifach gebrochen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten