Experte fordert Arabisch als Pflichtfach

Wegen Flüchtlingen

Experte fordert Arabisch als Pflichtfach

Alle Kinder sollen zukünftig in der Schule Arabisch lernen.

Die anhaltende Flüchtlingskrise stellt auch die Schulen vor großen Aufgaben. Tausende Flüchtlingskinder müssen integriert werden, dabei stellen vor allem die fehlenden Sprachkenntnisse ein Problem dar. Während viele Experten daran ansetzen möchten, dass die Migranten möglichst schnell Deutsch lernen, geht der Bildungsexperte Thomas Strothotte einen anderen Weg.

Pflichtfach
Der Professor plädiert dafür, dass alle Kinder Arabisch lernen sollen. "Wir würden damit anerkennen, ein Einwanderungsland und eine mehrsprachige Gesellschaft zu sein“, so Strothotte in einem Gastkommentar in der „Zeit“. Arabisch soll bis zur Matura als Pflichtfach an allen Schulen eingeführt werden.

Zugang zur Kultur
Dies würde zu einer erfolgreichen Integration beitragen, so der Experte. Die Kinder würden dadurch einen „Zugang zur arabischen Kultur“ erhalten. Dies würde zu einem besseren Verständnis sorgen.

Ob der Vorschlag des Experten jemals in Deutschland oder auch in Österreich umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Der Protest unter den Politikern und der Bevölkerung würde sicherlich groß sein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten