Homeland-Soldat in Texas eingetroffen

Rückkehr

Homeland-Soldat in Texas eingetroffen

Ex-Taliban-Geisel Bergdahl soll weiter medizinisch behandelt werden.

Der in Afghanistan jahrelang von den Taliban festgehaltene US-Soldat Bowe Bergdahl , der Ende Mai bei einem Gefangenenaustausch freigelassen worden war, ist am Freitag im US-Bundesstaat Texas eingetroffen. Das teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Bergdahl soll im Brooke-Gesundheitszentrum der Armee in San Antonio weiter medizinisch betreut werden.

Dafür ist laut Pentagon keine Frist festgesetzt worden. Bergdahl war am Donnerstagnachmittag vom US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz abgehoben. Zuvor war er im US-Militärkrankenhaus von Landstuhl behandelt worden. Der gesundheitlich geschwächte Soldat war nach seiner Freilassung am 31. Mai zunächst in ein Krankenhaus im US-Militärstützpunkt Bagram nahe der afghanischen Hauptstadt Kabul gebracht worden, bevor er nach Deutschland in das US-Militärkrankenhaus Landstuhl bei Kaiserslautern verlegt wurde. Im Gegenzug für die Freilassung des 28-Jährigen hatten die USA fünf ranghohe Taliban-Mitglieder aus dem umstrittenen Gefangenenlager Guantanamo an das Golfemirat Katar überstellt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten