Israelis erschießen zwei Palästinenser

Gewalt in Nahost

Israelis erschießen zwei Palästinenser

Gewaltausbruch: Im Westjordanland starben 2 Palästinenser, 16 und 20 Jahre alt.

Israelische Soldaten haben am Samstag im Westjordanland auf steinwerfende jugendliche Palästinenser gefeuert und dabei nach Angaben örtlicher Krankenhäuser einen 16-Jährigen getötet. Ein 20-jähriger Palästinenser sei mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden, hieß es.

Eskalation in Nablus
Zuvor sei es zu Auseinandersetzungen zwischen palästinensischen Dorfbewohnern und israelischen Siedlern in dem Gebiet nahe Nablus gekommen. Die Israelis hätten versucht, die palästinensischen Bauern daran zu hindern, zu ihren Höfen zu kommen. Als die Soldaten eingriffen, wurden sie mit Steinen beworfen, worauf sie das Feuer eröffneten.

Die gewalttätigen Auseinandersetzungen hatten sich in den vergangenen Tagen verstärkt. Am späten Freitagabend hatten israelische Kampfflugzeuge zum zweiten Mal binnen eines Tages Ziele im Gazastreifen angegriffen. Bei drei separaten Luftschlägen seien bis zu zehn Menschen verletzt worden, sagten Augenzeugen. Zuvor war bei einem palästinensischen Raketenangriff auf israelisches Gebiet ein thailändischer Arbeiter getötet worden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten