Joggerin überfallen und vergewaltigt

Großfahndung nach Täter

Joggerin überfallen und vergewaltigt

Der Täter ist auf der Flucht - die Polizei fahndet mit Hunden und Hubschraubern nach ihm.

Großeinsatz der deutschen Polizei in Brandenburg. Wie die „BILD“ berichtet, wurde eine Frau am Sonntagabend von einem unbekannten Täter überfallen und vergewaltigt. Die Polizei fahndet nun mit Hunden und Hubschraubern nach dem 20 bis 25 Jahre alten Sex-Täter.
 

Opfer ins Gebüsch gezerrt

Der Vorfall ereignete sich am Panzerdenkmal in Kleinmachnow. Die junge Frau wollte in Waldgebiet zwischen Berlin und Potsdam joggen gehen. Als sie nicht nach Hause kam, alarmierten Angehörige die Polizei. Schließlich schleppte sich die Frau mit Verletzungen doch ins Haus und gab gegenüber den Beamten an, von einem Unbekannten überfallen und ins Gebüsch gezerrt worden zu sein. Dort sei sie schließlich sexuell missbraucht worden.
 
Der Täter soll zwischen 20 und 25 Jahre alt, 175 cm groß und von schlanker Statur sein. Das Opfer wurde noch am Sonntagabend ein Krankenhaus gebracht, die Ermittlungen laufen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten