Mädchen bei Gruppenvergewaltigung erwürgt

Neuer Vorfall in Indien

Mädchen bei Gruppenvergewaltigung erwürgt

Die Männer hängten sie auf einem Baum auf, um einen Selbstmord vorzutäuschen.

Drei Männer haben in Indien ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt und danach erwürgt. Um den Tod der Jugendlichen wie einen Selbstmord aussehen zu lassen, haben sie sie danach auf einem Baum aufgehängt. Zwei der Täter wurden bereits verhaftet, der dritte ist auf der Flucht.

Gruppenvergewaltigung
Die 15-jährige Inderin schlich sich mitten in der Nacht aus dem Haus, um einen der drei Männer zu treffen. Dieser jedoch brachte ohne ihr Wissen zwei seiner Freunde mit. Sofort attackierten die drei Männer die Jugendliche. Trotz ihrer Abwehrversuche wurde sie von der Gruppe vergewaltigt und danach zu Tode erwürgt.

Selbstmord inszeniert
Um ihr grausames Verbrechen zu verstecken, wollten die Männer den Tod des jungen Mädchens als Selbstmord inszenieren. Aus diesem Grund hängten sie die Leiche auf einem Baum, der etwa 1,5 Kilometer von ihrem Haus entfernt stand, auf.

Polizeipräsident Salik Ram Verma erklärte der Presseagentur AFP, dass der medizinische Bericht Vergewaltigung und Strangulation bestätigt hätte. Einer der Täter ist noch auf der Flucht, die beiden anderen konnten festgenommen werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten