Mit Pfefferspray

Mädchen wehrt Sex-Angreifer ab - Anzeige

Ein Mann fiel vor einem Flüchtlingsheim über die 17-Jährige her.

Ein 17-jähriges Mädchen, das vor einem Flüchtlingsheim in Sonderborg (Dänemark) beinahe Opfer einer Sex-Attacke wurde, sieht sich einer Anzeige gegenüber, weil sie ihren Angreifer mit Pfefferspray abgewehrt hat. Das Verwenden von Pfefferspray ist in Dänemark verboten.

Das Mädchen berichtet, dass sie von einem unbekannten, englischsprechenden Mann niedergeschlagen wurde. Dann versuchte der Angreifer sie auszuziehen. Die 17-Jährige konnte den Mann abwehren, ihn mit Pfefferspray außer Gefecht setzen und fliehen. Aber auch der Mann konnte entkommen, berichten lokale Medien.

Doch statt nach dem Sex-Angreifer zu suchen, hat die dänische Polizei das Opfer ins Visier genommen: Weil schon der Besitz von Pfefferspray in Dänemark illegal ist, droht der jungen Frau eine Geldstrafe. Hunderte Menschen haben schon angeboten, die Strafe für das Mädchen zu bezahlen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten