(c) dpa/dpaweb/dpa/A3445 Wolfgang Langenstrassen

In Tschetschenien

Mutmaßlicher Politkowskaja-Mörder gefasst

Die Ermordung der Journalistin hatte weltweit für Aufsehen gesorgt.

Knapp fünf Jahre nach dem Mord an der kremlkritischen Journalistin Anna Politkowskaja haben Ermittler jetzt den mutmaßlichen Täter gefasst. Der Verdächtige Rustam Machmudow sei in der russischen Krisenregion Tschetschenien im Nordkaukasus festgenommen worden. Politkowskaja war am 7. Oktober 2006 vor ihrer Wohnung in Moskau erschossen worden.

Von Unschuld überzeugt

Die Staatsanwaltschaft lehnte einen Kommentar zunächst ab. Machmudow werde den Behörden in Moskau überstellt, sagte dessen Anwalt Murad Mussajew. Er sei überzeugt, dass die Vernehmungen die Unschuld seines Mandanten beweisen würden. Der Zeitung "Nowaja Gaseta", für die Politkowskaja über den "Staatsterror" im früheren Kriegsgebiet Tschetschenien berichtet hatte, lagen nach eigenen Angaben noch keine Informationen über die Festnahme Machmudows vor.

Der Anwalt Saidachmet Arsamersajew, der den Bruder und zugleich mutmaßlichen Komplizen des Tatverdächtigen Ibrahim Machmudow verteidigt, sagte am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP in Moskau, Machmudow sei in der Nacht zuvor in Atschchoi-Martan westlich der tschetschenischen Hauptstadt Grosny im Haus seiner Eltern festgenommen worden.

Mangel an Beweisen
Ibrahim Machmudow und noch ein weiterer Bruder waren 2009 aus Mangel an Beweisen in einem ersten Prozess freigesprochen worden, doch gehen die russischen Ermittler nach wie vor von ihrer Komplizenschaft bei der Ermordung Politkowskajas aus.

Der Mord an Politkowskaja gilt als Symbol für die Verfolgung regierungskritischer Journalisten in Russland.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten