Symbolbild

Inflation

Preise in Bulgarien stiegen im Jänner weiter

Preise um 4,4 Prozent höher als vor einem Jahr.

Die Verbraucherpreise in Bulgarien sind im Jänner weiter stark gestiegen. Im Jahresvergleich zogen sie um 4,4 Prozent an, wie das Statistikamt NSI am Donnerstag in Sofia mitteilte.

Im Monatsvergleich stiegen die Preise im ersten Monat dieses Jahres um 0,4 Prozent, hieß es weiter. Für Lebensmittel mussten die Verbraucher in dem ärmsten EU-Land sogar 1,7 Prozent mehr bezahlen.

2012 hatte die durchschnittliche Jahresinflation in dem Nicht-Euro-Land bei 3,0 Prozent gelegen. Für 2013 rechnet die Regierung mit einer Inflationsrate von 3,4 Prozent.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten