So genial kontert ein Münchner der AfD

Geschichten von der Wiesn

So genial kontert ein Münchner der AfD

Am Sonntag wurde Deutschland von einem Wahlbeben erschüttert. Bundeskanzlerin Angela Merkels Union und die SPD fuhren herbe Verluste bei der Bundestagswahl ein. Zwar konnten sich CDU/CSU an erster Stelle behaupten, aber verloren deutlich an Prozentpunkte.

Lachende Dritte waren die Anhänger der „Alternative für Deutschlan“ (AfD). Die Rechtspopulisten ziehen mit fast 13 Prozent in den Deutschen Bundestag ein.

Gegen die starke Zunahme der AfD wurde in vielen Teilen Deutschlands demonstriert. Auch im Netz wurde der Protest deutlich. Jetzt sorgte ein Münchner auf Facebook für Lacher, als er das Kernthema der AfD – Flüchtlinge und Zuwanderung – auf seine Art und Weise ansprach.

„Bin gerade am Hauptbahnhof (München) vorbeigekommen. Hier wurde unsere #Leitkultur von Flüchtlingen bedroht und linksversiffte Gutmenschen haben denen auch noch Blümchen gegeben“, setzt Matthias Gast an, der sich gerade seinen Weg nach Hause bahnt.

„Heute aber nicht. Heute wurde unsere Kultur gewahrt, weil #Oktoberfest ist. Überall brüllende Besoffene, eine junge Frau kackt mitten zwischen den Fußgängern an die Laterne (keine Sorge, sie trug kein Kopftuch), alle taumeln hin und her wie bei einer Zombie-Invasion, Sicherheitsleute passen auf, dass die Zombies niemanden versehentlich auf die Gleise stoßen, überall schlafende Bierleichen, teilweise Kotze als Kissen. Heute nicht. Heute bleibt die Kultur erhalten“, schreibt er voller Ironie weiter.

Abschließend adressiert er seine humorige Botschaft auch noch direkt an die Parteien. „Danke #AfD und #CSU, dass ihr unsere Kultur bewahrt. Ich werde heute Nacht gut schlafen und von einer kackenden Frau träumen.“

Internet-Hit

Das Posting ging viral. Nach nur einem Tag wurde es über 25.000 Mal gelikt und über 8.000 Mal geteilt. Das Oktoberfest ist für seine Alkoholexzesse bekannt. Jährlich versammeln sich Tausende „Suffleichen“ rund um das Gelände.

Allerdings ertappten die User Matthias Gast beim Schwindeln. Das Bild, das er dem Post beigehängt hat, zeigt zwar den Münchner Hauptbahnhof während der Wiesn, aber nicht im Jahr 2017, sondern vor fünf Jahren. 2012 schickte es ein Leserreporter an die „Bild“-Zeitung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten