Einheimische müssen sich besser integrieren

Soziologin fordert:

Einheimische müssen sich besser integrieren

Annette Treibel ist Soziologin und der Überzeugung, dass auch Einheimische sich besser integrieren müssen und auch selbst einen Teil zur Integration leisten. Bei einer Diskussionsveranstaltung in Düsseldorf für „Integrationskurse für alle“ sprach sie von Einwanderung als wichtiges Element moderner Gesellschaften. Dennoch würden sich viele Deutsche den aktuellen Veränderungen verschließen.

Sie kritisierte, dass Menschen mit Migrationshintergrund, sie bereits seit mehreren Generationen in dem Land leben, gefragt werden, wo sie eigentlich herkämen und warum sie so gut Deutsch sprechen. Die Professorin meinte, dass sich Deutschland als „Einwanderungsland wider Willen“ nicht „über widerwillige Einwanderer wundern müsse“.

Asylwerber, Zuwanderer und Flüchtlinge sollten die Chance auf eine Perspektive haben, in der auch sie als „einheimisch“ angesehen werden. „Einheimisch ist man dann, wenn man mit den Verhältnissen an seinem Wohnort vertraut ist“, sagte Treibel. Zu einer Einwanderungsgesellschaft gehöre auch das Bewusstsein, dass man deutsch werden kann“, sagte die Soziologin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten