Alternative für Deutschland

Kommunalwahlen

AfD in Hessen drittstärkste Kraft

Teilen

Laut vorläufigen Endergebnissen kam die Partei auf 11,9 Prozent.

Die CDU hat bei den Kommunalwahlen in Hessen am Sonntag trotz deutlicher Verluste knapp ihre Führungsrolle vor der SPD behauptet. Drittstärkste Kraft wurde nach dem am Mittwochabend veröffentlichten vorläufigen amtlichen Endergebnis die rechtspopulistische AfD. Auch die FDP legte zu, während die in der Landesregierung mit der CDU koalierenden Grünen stark verloren.

Schlechtestes Ergebnis für SPD
Nach den Zahlen des Statistischen Landesamtes büßte die CDU landesweit 4,8 Prozentpunkte gegenüber 2011 ein und erhielt 28,9 Prozent der Stimmen. Die SPD verlor 3,0 Prozentpunkt und erzielte mit 28,5 Prozent ihr bisher schlechtestes Ergebnis. Die AfD kam aus dem Stand auf 11,9 Prozent und löste damit die Grünen als drittstärkste Kraft ab. Die Grünen verbuchten mit 7,0 Prozentpunkten die größten Einbußen und kamen auf 11,3 Prozent. Die FDP gewann landesweit 2,5 Punkte auf nunmehr 6,4 Prozent. Die Freien Wähler büßten 0,3 Punkte ein auf 5,4 Prozent, die Linken verbesserten sich um 1,2 Prozentpunkte auf landesweit 4,5 Prozent.

Die Wahlbeteiligung legte geringfügig um 0,3 Punkte auf 48,0 Prozent zu.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo