Assad-Regime verliert letzten Stützpunkt

Syrien

Assad-Regime verliert letzten Stützpunkt

Die Islamisten beherrschen nun ndie gesamte Region Idlib.

Islamistische Rebellen haben den letzten großen Armeestützpunkt des Assad-Regimes in der nordsyrischen Provinz Idlib eingenommen. Die syrische Armee habe sich aus dem Militärlager in Mastouma zurückgezogen, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag

Die radikale Al-Nusra-Front, syrischer Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida, erklärte über Twitter, Mastouma sei "befreit" worden. Die Einheiten der Armee zogen sich laut den Menschenrechtsbeobachtern Richtung Süden in die Stadt Aricha an den Rand der Provinz zurück. Die heftigen Kämpfe gingen weiter. Dabei seien mindestens 15 Kämpfer des Regimes getötet worden, hieß es.

Die Islamisten hatten die Provinzhauptstadt Idlib bereits Ende März eingenommen. Vor drei Wochen konnten sie in die Kleinstadt Jisr al-Shughour vorrücken.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten