Assad-Truppen nehmen Bombardierung wieder auf

Drama in Aleppo

Assad-Truppen nehmen Bombardierung wieder auf

Ost-Aleppo ist nun wieder unter Beschuss

Die syrischen Regierungstruppen haben am Mittwoch nach Angaben der Rebellen Ost-Aleppo wieder unter Beschuss genommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Der Beschuss habe aber nach einer halben Stunde aufgehört, sagten Rebellenvertreter und Augenzeugen. Die Regimetruppen hätten Artillerie, Panzer und Mörsergranaten eingesetzt, hieß es.

Russland rechnet nach Worten von Außenminister Sergej Lawrow in Kürze mit dem völligen Zusammenbruch des Widerstandes in Aleppo. "Ich erwarte, dass die Rebellen den Kampf in den nächsten zwei bis drei Tagen aufgeben", sagte er der russischen Nachrichtenagentur Interfax.

Fast 6000 Zivilisten haben einem Medienbericht zufolge die von Rebellen gehaltenen Stadtteile von Aleppo in den vergangenen 24 Stunden verlassen. Darunter seien auch 2000 Kinder, berichte Interfax unter Berufung auf das Verteidigungsministerium in Moskau. 366 Rebellen hätten in diesem Zeitraum ihre Waffen niedergelegt und sich zurückgezogen.

Video zum Thema: Erschütterndes Interview aus Aleppo
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten