Baby im Abflussrohr war Unfall

China

Baby im Abflussrohr war Unfall

Die Polizei nimmt keine Ermittlungen gegen die 22-jährige Mutter auf.

Beim Sturz eines Neugeborenen in ein Abflussrohr in China hat es sich nach Angaben der Polizei um einen Unfall gehandelt. Die Mutter werde nicht strafrechtlich verfolgt, teilte eine Polizeibeamte am Mittwoch mit. "Unsere Ermittlungen haben ergeben, dass es sich um einen Unfall handelte." Weitere Angaben machte die Polizistin nicht.

Der kleine Bub war am Samstag in einer Toilette in einem Wohnhaus in Jinhua in der östlichen Provinz Zhejiang gelandet, nachdem seine 22-jährige Mutter ihn im Waschraum unerwartet früh zur Welt gebracht hatte. In einer dramatischen Aktion befreiten Rettungskräfte das 2,3 Kilogramm leichte Baby aus dem Abflussrohr. Die unverheiratete Mutter hatte nach Polizeiangaben ihre Schwangerschaft geheim gehalten.

Dem Baby ging es nach Angaben des Leiters des behandelnden Krankenhauses, Wu Xinhong, gut. "Sein Zustand ist gut, aber seine Verwandten haben ihn noch nicht abgeholt", sagte er. Die Mutter war nach Polizeiangaben aufgrund von Komplikationen bei der Geburt in einem lebensbedrohlichen Zustand. Nach dem Vater wurde noch gesucht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten