Hier haben viele Koffer Platz: Der Kofferraum fasst 450 Liter. Bild: Singer

Frankreich

Baby lebte 15 Monate im Kofferraum

Eine Mutter (45) versteckte ihre kleine Tochter ein Jahr lang im Kofferraum.

Es lag nackt und verschmutzt in einer Babytragetasche im Kofferraum eines grauen Peugeot 307. Sein kleiner Kopf glühte vor hohem Fieber.

Diesen traurigen Anblick wird Automechaniker Guillaume Iguacel (32) wohl niemals vergessen. Es war vergangene Woche, als eine 45-jährige Frau ihren Pkw zur Reparatur in die Werkstatt „Etape Auto“ im südwestfranzösischen Terrasson brachte. Es dauerte nicht lange, bis die Mitarbeiter der Werkstatt seltsame Geräusche aus dem Inneren des Kofferraums hörten. Der 32-jährige Kfz-Mechaniker schaute nach und fand das verwahrloste Baby.

Nach Angaben der Behörden ist das kleine Mädchen zwischen 15 und 23 Monate alt und dürfte seit seiner Geburt in dem Auto gelebt haben. Die Polizei nahm die Eltern des Babys am vergangenen Freitag vorläufig fest.

Horror-Eltern drohen 
zehn Jahre Gefängnis
Laut Staatsanwaltschaft habe die Mutter, die noch drei weitere Kinder hat, ihre Tochter im Auto versteckt – „vor Freunden, Familienmitgliedern, Nachbarn und Behörden“, sagte Jean-Pierre Laffize. Mutter und Vater stammen aus Portugal, beide sind arbeitslos. Am Dienstag wurden sie unter strengen Auflagen freigelassen. Die Behörden ermitteln gegen beide wegen Kindesmisshandlung. Ihnen drohen zehn Jahre Haft. Das Baby wurde dem Jugendamt übergeben

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten