Bub (5) für Ritual ermordet: Kopf abgetrennt

Nigeria

Bub (5) für Ritual ermordet: Kopf abgetrennt

Leiche in Wassertank geworfen - Vier Verdächtige festgenommen.

Ein fünfjähriger Bub ist im Südosten Nigerias einem grausamen Ritualmord zum Opfer gefallen. Die Täter hätten Promise Osakwe vor zwei Wochen aus seinem Heimatort Aninri entführt und ihm den Kopf und die Genitalien abgetrennt, sagte ein örtlicher Polizeisprecher am Samstag. Die Leiche sei anschließend in einen Wassertank geworfen worden, wo sie jetzt entdeckt wurde. Vier Verdächtige wurden festgenommen.

In letzter Zeit ist die Zahl der Ritualmorde in Nigeria stark gestiegen. In dem westafrikanischen Land sind viele Menschen überzeugt, nur durch Hexerei und das Opfern von Blut und Körperteilen zu Geld und Macht kommen zu können. Vor allem während politischer Wahlkämpfe warnen die Eltern ihre Kinder davor, nicht mit Fremden zu sprechen und einsame Orte zu vermeiden. Als potenzielle Opfer gefährdet sind auch junge Frauen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten