Belgier attackiert deutsche Soldaten

Schlägerei in Afghanistan

Belgier attackiert deutsche Soldaten

Der betrunkene Offizier bedrohte die Deutschen mit dem Umbringen.

Ein betrunkener belgischer Offizier hat in Afghanistan nach Zeitungsangaben mehrere deutsche Soldaten attackiert und mit dem Tod bedroht. Der ranghohe Offizier habe vorvergangene Woche in einer Bar in Kunduz zunächst eine deutsche Soldatin aufgefordert, ihm einen Schluck aus ihrer Weinflasche zu geben, berichtete das flämische Blatt "Het Laatste Nieuws" am Montag. Als die Deutsche ablehnte, habe der Belgier eine leere Flasche nach ihr geworfen, dann einen deutschen Soldaten geschlagen und ein Messer ziehen wollen, hieß es in der Zeitung weiter. Beim anschließenden Handgemenge mit deutschen Soldaten soll es zu den Todesdrohungen und Beleidigungen gekommen sein.

Verteidigungsminister entschuldigt sich
Belgiens Verteidigungsminister Pieter De Crem bestätigte am Montag "einen ernsten Vorfall" in Kunduz. Er habe sich bereits beim deutschen Verteidigungsstaatssekretär Christian Schmidt entschuldigt, teilte De Crem weiter mit. Zudem sei die Generalstaatsanwaltschaft in Brüssel eingeschaltet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten