Benedikt XVI. wurde gegen Corona geimpft

Emeritierter Papst

Benedikt XVI. wurde gegen Corona geimpft

Vatikan bestätigte auch Immunisierung von Papst Franziskus

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (93) ist im Vatikan geimpft worden. Die zweite Dosis Impfstoff soll ihm in rund drei Wochen injiziert werden, teilte der vatikanische Pressesprecher Matteo Bruni am Donnerstag mit. Er bestätigte gleichzeitig Medienberichte, wonach Papst Franziskus (84) am Mittwoch geimpft worden sei.
 
Gemeinsam mit Benedikt XVI. lässt sich auch der gesamte Haushalt im vatikanischen Kloster "Mater ecclesiae" immunisieren, in dem der emeritierte Papst wohnt, hatte Erzbischof Georg Gänswein berichtet. Gänswein ist der Privatsekretär des emeritierten Papstes.
 

Auch Papst Franziskus geimpft

Papst Franziskus hatte zuvor in einem am Sonntagabend ausgestrahlten Fernsehinterview gesagt, auch er lasse sich "in der nächsten Woche" gegen das Coronavirus impfen. "Ich habe mich angemeldet, es muss getan werden", so der Papst. Er glaube, dass aus ethischer Sicht jeder den Impfstoff nehmen sollte. Wer es nicht tue, setze nicht nur das eigene, sondern auch das Leben anderer aufs Spiel.
 
Der Vatikanstaat hat rund 10.000 Dosen des Pfizer/Biontech-Impfstoffs bestellt. Diese reichen für den internen Bedarf. Impfberechtigt sind neben Angestellten des Heiligen Stuhls und der Vatikanstadt auch mitversicherte Angehörige und Pensionisten. Die Beschäftigten mussten vor Weihnachten erklären, ob sie eine Impfung wünschten oder nicht.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten