Bombenalarm in Lyon: Frau droht, sich selbst in die Luft zu sprengen

Minenräumdienst im Einsatz

Bombenalarm in Lyon: Frau droht, sich selbst in die Luft zu sprengen

Teilen

Aufregung am Bahnhof in Lyon: Eine Frau rief ''Allahu Akbar'' und drohte, sich in die Luft zu sprengen. 

Frankreich. Am Donnerstagnachmittag, um etwa 14.30 Uhr, gab es am Bahnhof Part-Dieu in Lyon Bombenalarm. Eine Frau, die mehrere Taschen trug, rief – laut mehreren Medienberichten – "Allahu Akbar" und drohte ihre Taschen in die Luft zu sprengen. Die Station wurde evakuiert und die Frau isoliert und kontrolliert, ob sie tatsächlich in Besitz von Sprengstoff ist.   

 

 

Eine schwer bewaffnete Spezialeinheit und der Minenräumdienst waren am Bahnhof im Einsatz. Der Bahnverkehr wurde in der gesamten Region gestoppt.  

 

 

 

 

Nach dem islamistischen Attentat auf einen Lehrer nahe Paris, ist die Situation in Frankreich angespannt. Der 47-jährige Geschichtslehrer war am Freitag in der Nähe seiner Schule in Conflans-Sainte-Honorine bei Paris von dem 18-jährigen Täter enthauptet worden. Er hatte mit seinen Schülern das Thema Meinungsfreiheit im Unterricht behandelt und dabei Mohammed-Karikaturen verwendet. Solche Karikaturen, die in der Satirezeitung "Charlie Hebdo" abgedruckt wurden, auf die 2015 ein Anschlag mit zwölf Toten verübt worden war, ziehen seit Jahren den Hass von Islamisten auf sich. Frankreich wird seit Jahren von islamistischen Anschlägen erschüttert - dabei starben mehr als 250 Menschen. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo