Norwegen

Irre Messerattacke in Norwegen

14-Jähriger vor Schule erstochen

Auch eine Frau kam bei dem Attentat ums Leben. Hintergründe sind noch unklar.

In Kristiansand in Norwegen sind am Montag ein 14 Jahre alter Bub und eine 48-jährige Frau erstochen worden. Die beiden Opfer wurden am Nachmittag schwer verletzt vor einer Schule gefunden und starben im Krankenhaus. Zu dem Täter fehlte der Polizei am Dienstag noch jede Spur. Die Ermittler konnten ihren Angaben zufolge bisher keine Zeugen der Bluttat ausfindig machen.

   Auch zu dem Motiv des tödlichen Messerangriffs gab es keine Informationen. Die beiden Getöteten hatten Medienberichten zufolge nichts miteinander zu tun. Die Frau arbeitete in einem Kindergarten, der aber nicht in der Nähe der Schule liegt. Der Jugendliche ging in eine andere Schule.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten