1. Hasch-Toter der Welt entdeckt

Tod durch Cannabis

1. Hasch-Toter der Welt entdeckt

Deutsche Forscher sammelten Fälle seit 2001. Bei zwei jungen Männern wurde Tod durch THC festgestellt.

Marihuana oder Haschisch werden gemeinhin als "weiche Drogen" bezeichnet. Ein Irrtum, wie jetzt deutsche Forscher herausfanden. Denn die Wissenschaftler aus Düsseldorf haben nachgewiesen, dass der Konsum von Cannabis sehr wohl auch zum Tode führen kann, berichtet die deutsche "Bild-Zeitung" in ihrer online-Ausgabe.

Konkret geht es um zwei Fälle: Die Männer, 23 und 28 Jahre alt, waren eigentlich gesund, so der Bericht in "ScienceDirect". Einer der Beiden brach im Bus zusammen, der Ältere wurde tot in der Wohnung seiner Freundin gefunden. Beides Mal fanden die Ermittler ein Plastiksackerl mit Marihuana neben den Leichen.

Die Obduktion ergab, dass beide THC im Blut hatten. Ein Experte: "Es steht fest, dass sie unmittelbar vor ihrem Tod Cannabis geraucht haben".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten