Clinton-Vertraute verließ Skandal-Politiker

Nach Sex-Chat

Clinton-Vertraute verließ Skandal-Politiker

Ex-Kongressabgeordneter Weiner soll erneut anzügliche Bilder versandt haben.

Huma Abedin, engste Vertraute Hillary Clintons, verlässt ihren Mann Anthony Weiner nach Vorwürfen eines neuen Sexskandals. "Nach langen und schmerzhaften Überlegungen habe ich beschlossen, mich zu trennen", teilte Abedin am Montag mit.

Erotische Selfies

Der frühere Kongressabgeordnete Weiner hatte 2011 mit dem Twittern erotischer Selfies seine hoffnungsvolle politische Karriere zerstört. Am Wochenende wurden neue Vorwürfe laut, Weiner solle erneut über Monate anzügliche Bilder von sich an eine andere Frau geschickt haben. Seit Montagmorgen (Ortszeit) ist Weiners Twitteraccount stillgelegt. Der "New York Post" sagte Weiner zu den neuen Vorwürfen, die Frau und er seien eine Zeit lang befreundet gewesen. Sie habe ihn gebeten, keinen Kommentar abzugeben, lege aber Wert darauf, dass ihr Austausch immer angemessen gewesen sei.

Verbundenheit mit Clinton

Abedin ist eine der wichtigsten Beraterinnen und Vertrauten der demokratischen Präsidentschaftskandidatin. Wegen ihrer engen Verbundenheit mit Clinton ist sie immer wieder auch Zielscheibe des politischen Gegners, auch im Zusammenhang mit Clintons E-Mail-Affäre fällt oft der Name Abedins.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten