Coronavirus: Weiteres Todesopfer in Italien

80-Jähriger verstarb im Krankenhaus

Coronavirus: Weiteres Todesopfer in Italien

Ein 80-Jähriger aus der lombardischen Ortschaft Castiglione d'Adda ist das siebente Opfer der Coronavirus-Epidemie in Italien.

Rom/Mailand/Venedig. Der Mann starb im Krankenhaus Sacco in Mailand, teilten die lombardischen Gesundheitsbehörden mit. Castiglione d'Adda zählt zu den zehn Gemeinden der lombardischen Provinz Lodi, in denen das Coronavirus am Freitag ausgebrochen war.

Verstarb im Krankenhaus

Der Mann war am Donnerstag ins Krankenhaus von Lodi wegen eines Herzinfarkts eingeliefert worden. Er wurde positiv auf das Coronavirus getestet und ins Spital Sacco in Mailand eingeliefert, wo er am Montag gestorben ist. Bei den anderen Todesopfern am Montag handelt es sich um eine krebskranke Patientin aus der lombardischen Stadt Crema, die ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Die Frau starb im Krankenhaus der lombardischen Stadt Brescia, teilten die lombardischen Gesundheitsbehörden mit.

Am Montagvormittag war bereits der Tod von zwei Männern in der Lombardei gemeldet worden. Dabei handelte es sich um einen 88 Jahren alten Mann, der in Caselle Landi verstorben ist, und um einen 84-Jährigen. Dieser kam im Krankenhaus von Bergamo ums Leben. Die Zahl der gemeldeten Infektionsfälle stieg auf rund 230.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten