Kreuzfahrt-Drama

Costa Allegra: Weitere Nacht auf hoher See

Wellengang verzögert Ankunft auf den Seychellen - Lage an Bord "ruhig".

Die Ankunft des havarierten Kreuzfahrtschiffs "Costa Allegra" auf der Seychellen-Hauptinsel Mahe wird sich verzögern. Das Schiff soll nun nicht wie ursprüglich geplant am Mittwoch, sondern erst am Donnerstag gegen 8.30 Uhr ankommen. Grund für die Verzögerung: der stärkere Wellengang.

Das manövrierunfähige Schiff mit mehr als 1.000 Menschen an Bord, darunter 97 Österreicher, ist im Schlepptau eines französischen Thunfischtrawlers und zweier weiterer Kähne in Richtung Mahe unterwegs.

Lage an Bord "ruhig"
Laut der Reederei Costa Crociere sei die Lage an Bord ruhig. Man versorge die Passagiere mit kalten Speisen und Wasser. Passagiere und Besatzungsmitglieder hatten bei schwüler Hitze die Nacht auf Deck verbracht , da die Klimaanlage durch den Brand außer Betrieb gesetzt wurde und die Temperaturen in den Kabinen damit unerträglich wurden. Die Passagiere konnten bisher keinen Kontakt zu ihren Angehörigen aufnehmen, hieß es.


In Mahe wurden inzwischen Vorbereitungen für die Ankunft der Passagiere getroffen. So reservierte die Costa Crociere über 400 Hotelzimmer für die Gäste. Zudem wurden mehr als 600 Sitze in verschiedenen Maschinen von den Seychellen aus bereits reserviert.

© APA


Brand ausgebrochen
Das Kreuzfahrtschiff war am Montag mit 636 Passagieren und 413 Besatzungsmitgliedern an Bord auf dem Weg von Madagaskar zu den Seychellen, als im Maschinenraum ein Brand ausbrach. Das Feuer konnte zwar gelöscht werden, doch fiel der Strom aus, das Schiff trieb manövrierunfähig auf dem Meer und musste einen Notruf absetzen. Hubschrauber versorgten das Schiff mit frischen Lebensmitteln.

Diashow: Brand auf Costa Allegra: Kreuzfahrtschiff vor Seychellen havariert BILDER

Brand auf Costa Allegra: Kreuzfahrtschiff vor Seychellen havariert BILDER

×




     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten